Fenix Food Factory und ART Hotel Rotterdam – erste Eindrücke aus der Hafenstadt

Ich weiß auch nicht mehr genau, wieso wir uns für Rotterdam entschieden haben. Das Pfingstwochenende stand an, wir wollten weg und es sollte mit dem Auto erreichbar sein. Bis auf einen kurzen Business-Trip nach Amsterdam war ich noch nie in den Niederlanden und da ich eh eine ganz besondere Liebe zum Wasser hab, kam uns Rotterdam als Hafenstadt ganz gelegen.  Bereut habe ich unseren Kurztrip in diese wunderbare Stadt bis heute übrigens nicht! „Fenix Food Factory und ART Hotel Rotterdam – erste Eindrücke aus der Hafenstadt“ weiterlesen

Phad Thai – das thailändische Nationalgericht

Kennst du schon Phad Thai, das thailändische Nationalgericht? Ich muss ja ehrlich zugeben, dass ich mein erstes Phad Thai tatsächlich in Bangkok hatte. Irgendwie hat sich das Gericht für mich nie so spektakulär angehört. „Gebratene Nudeln ‚Thai Style‘“ – gebratene Nudeln sind doch gebratene Nudeln, oder? Zum Glück wurde ich in Thailand eines Besseren belehrt, denn sonst hätte ich jetzt ein Gericht weniger auf der Liste meiner Leibspeisen 😉 „Phad Thai – das thailändische Nationalgericht“ weiterlesen

Ayutthaya – Siams alte Königsstadt

Schon die Anreise nach Ayutthaya ist ein Erlebnis, denn wir haben uns dafür entschieden, diese auf eigene Faust mit dem Zug zu bestreiten. Die Kleinstadt liegt lediglich 70 km nördlich von Bangkok, kann ja also nicht so schwer sein… Ist es auch nicht, denn die Mitarbeiter am Bahnhof Hua Lamphong in Bangkok können zwar mehr schlecht als recht Englisch, sie haben sich aber mit ausgedruckten Plänen und Tafeln mit Reisezeiten prima auf uns Touris vorbereitet. Wir entscheiden uns für eine Fahrt mit der dritten Klasse, das Ticket kostet gerade mal 20 Bath. Laut Fahrplan müssen wir uns afu eine Fahrt von etwa 1,5 – 2 Stunden einstellen. Dass das nicht so ganz klappt, merken wir schon, ehe wir Bangkok verlassen… „Ayutthaya – Siams alte Königsstadt“ weiterlesen

Bangkok & Khao San Road: Wie eine Stadt mein Herz eroberte

Als ich nach dem Visa-Check in der Ankunftshalle des Flughafens stehe, sehe ich überall nur Menschen. Es ist laut, quirlig und hektisch am Suvarnabhumi-Airport von Bangkok und im ersten Moment bereue ich es, meinem Freund versprochen zu haben, dass wir uns den Weg zum Hotel mit öffentlichen Verkehrsmitteln suchen werden. Für mich ist hier ja alles neu: Mein erstes Mal in Thailand, ja, sogar in Asien allgemein! Europäische Länder waren für mich nie ein Problem, denn bedingt durch meinen Beruf spreche ich fließend Englisch. Hier werde ich aber nicht nur mit einer neuen Sprache, sondern mit einer mir gänzlich fremden Schrift konfrontiert. Ob das mal gut geht…. „Bangkok & Khao San Road: Wie eine Stadt mein Herz eroberte“ weiterlesen